Suche

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein, um Dienstleistungen, Mitarbeiter und Einrichtungen zu finden.

BIS: Templatebasierte Anzeige (alt)

 

 Schuldner- und Insolvenzberatung

Zur Sicherung der Lebensgrundlage können Personen mit einer Überschuldungsproblematik Ansprüche auf Übernahme der Kosten für eine Schuldner- und Insolvenzberatung nach § 11 Abs. 5 SGB XII geltend machen.

Überschuldung liegt vor, wenn das regelmäßige Einkommen nach Abzug der laufenden Kosten für den notwendigen Lebensunterhalt nicht ausreicht, die eingegangen Zahlungsverpflichtungen ordnungsgemäß zu erfüllen, und anderweitige Möglichkeiten der Selbsthilfe (wie z. B. die Verwertung von Vermögen) nicht bestehen. Es besteht auf Dauer keine Aussicht, die Schulden durch eigenes Einkommen und Vermögen zu tilgen.

Leistungsberechtigt sind Personen, die Hilfe zum Lebensunterhalt nach dem Dritten Kapitel des SGB XII oder Grundsicherung im Alter oder bei Erwerbsminderung nach dem Vierten Kapitel des SGB XII beziehen oder bei denen durch die Überschuldung Hilfebedürftigkeit nach dem Dritten oder Vierten Kapitel des SGB XII zu erwarten ist.

Personen, bei denen aufgrund der Überschuldenproblematik die Gewährung von Leistungen nach dem Dritten oder Vierten Kapitel SGB XII zu erwarten ist, sind Personen, deren Einkommen unterhalb der Einkommensgrenze nach § 85 SGB XII liegt und die die persönlichen Voraussetzungen zum Leistungsbezug nach dem Dritten oder Vierten Kapitel SGB XII (Vorliegen einer vollen Erwerbsminderung oder Erreichen der Altersgrenze) erfüllen.

Die Leistung wird in Form von Beratungsgutscheinen erbracht.

Dienstleistung jetzt online nutzen!

Sprung zur Icon Legende.

Icon Legende

  • - Anmeldung oder höhere Vertrauensstufe erforderlich

  • - Kostenpflichtig

Sprung zur den Onlinedienstleistungen

Onlinedienstleistung

Sprung zur Icon Legende.

Icon Legende

  • - Anmeldung oder höhere Vertrauensstufe erforderlich

  • - Kostenpflichtig

Sprung zur den Onlinedienstleistungen

Zuständige Einrichtung

Amt für soziale Angelegenheiten und Wohnungswesen
Stadt Baesweiler
An der Burg 3
52499 Baesweiler

Zuständige Kontaktpersonen

Herr Plum:
Tel: 02401 800-576
Frau Six:
Tel: 02401 800-513
Frau Tiedemann:
Tel: 02401 800-512

Verwandte Dienstleistungen

Schuldner- und Insolvenzberatung

Zur Sicherung der Lebensgrundlage können Personen mit einer Überschuldungsproblematik Ansprüche auf Übernahme der Kosten für eine Schuldner- und Insolvenzberatung nach § 11 Abs. 5 SGB XII geltend machen.

Überschuldung liegt vor, wenn das regelmäßige Einkommen nach Abzug der laufenden Kosten für den notwendigen Lebensunterhalt nicht ausreicht, die eingegangen Zahlungsverpflichtungen ordnungsgemäß zu erfüllen, und anderweitige Möglichkeiten der Selbsthilfe (wie z. B. die Verwertung von Vermögen) nicht bestehen. Es besteht auf Dauer keine Aussicht, die Schulden durch eigenes Einkommen und Vermögen zu tilgen.

Leistungsberechtigt sind Personen, die Hilfe zum Lebensunterhalt nach dem Dritten Kapitel des SGB XII oder Grundsicherung im Alter oder bei Erwerbsminderung nach dem Vierten Kapitel des SGB XII beziehen oder bei denen durch die Überschuldung Hilfebedürftigkeit nach dem Dritten oder Vierten Kapitel des SGB XII zu erwarten ist.

Personen, bei denen aufgrund der Überschuldenproblematik die Gewährung von Leistungen nach dem Dritten oder Vierten Kapitel SGB XII zu erwarten ist, sind Personen, deren Einkommen unterhalb der Einkommensgrenze nach § 85 SGB XII liegt und die die persönlichen Voraussetzungen zum Leistungsbezug nach dem Dritten oder Vierten Kapitel SGB XII (Vorliegen einer vollen Erwerbsminderung oder Erreichen der Altersgrenze) erfüllen.

Die Leistung wird in Form von Beratungsgutscheinen erbracht.

https://serviceportal.baesweiler.de:443/suche/-/egov-bis-detail/dienstleistung/13849/show
Amt für soziale Angelegenheiten und Wohnungswesen
An der Burg 3 52499 Baesweiler
Telefon 02401 800-0
Fax 02401 800-117

Herr

Plum

12

02401 800-576

Frau

Six

13

02401 800-513

Frau

Tiedemann

12

02401 800-512